Delegiertenversammlung der ACK Göttingen

Am Mittwoch, 22. Juni 2011, fand ab 18 Uhr erstmals eine Delegiertenversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Göttingen (ACK Göttingen) im Gemeinschaftsraum der neuapostolischen Kirche in Göttingen statt. Die Gemeinde Göttingen ist seit September 2009 Gastmitglied der örtlichen ACK. An den regelmäßig stattfindenden Delegiertenversammlungen nehmen Vertreter der Gemeinde teil.

Superintendent Friedrich Selter begrüßte die insgesamt 15 Teilnehmer und führte durch die Tagesordnung, mit unter anderem folgenden Themen:

    - Nacht der Kirchen im Oktober
    - Göttinger Psalter 2012
    - Friedensgebetstag am 11. September 2011
    - Bibelausstellung im Herbst 2011 im Kaufpark Göttingen

Jeder Gemeindevertreter berichtete anschließend kurz über aktuelle Entwicklungen in seiner Gemeinde.

Um 19 Uhr begann der Gottesdienst in unserer Kirche, an dem alle Delegierten der ACK teilnahmen. Evangelist Andreas Krause predigte über 1. Korinther 3,16: "Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?" Dabei wies er darauf hin, dass dieser Tempel Gottes auf drei Ebenen anzutreffen sei. Zum einen sind wir selbst ein Tempel Gottes, zum anderen die Gemeinde und darüber hinaus die Kirche Christi, bestehend aus allen einzelnen christlichen Kirchen.

In der Predigt hob er besonders das Element der Liebe und der Versöhnung hervor, die die unterschiedlichen Bausteine des Tempels fest miteinander verbinden.

Nach dem Gottesdienst wurde die Delegiertenversammlung in unserer Kirche fortgesetzt. Die Teilnehmer baten die anwesenden drei Vertreter der NAK um eine Darstellung der Kirche und der Gemeinde. Es wurden viele interessierte Fragen gestellt. Lobend wurde auch hervorgehoben, dass an einem Mittwochabend über hundert Gläubige im Gottesdienst waren, davon sehr viele junge Christen und dass fröhliche Lieder gesungen wurden.

Die Atmosphäre in der ACK-Sitzung war außerordentlich zugewandt und freundschaftlich. Es hat sehr wohl getan, sich in diesem Kreis gläubiger Christen aufgenommen zu fühlen. Die Versammlung mit dem integrierten Gottesdienst mit der Gemeinde hat den Delegierten so gut gefallen, dass in Zukunft alle ACK-Versammlungen mit einem Gottesdienst in der jeweils gastgebenden Gemeinde verbunden werden sollen.

MS