Erste-Hilfe-Kurs im Kirchenbezirk Göttingen

Sanitätsbeauftragte aus Gemeinden im Kirchenbezirk Göttingen trafen sich am heutigen Samstag, 25. November, in unserer Kirche in Göttingen zu einem Eintageskurs, um ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse professionell aufzufrischen oder auch neu zu erwerben.

Ob im persönlichen Alltag oder in der Kirche: Jeder Mensch kann jederzeit in die Situation kommen, Erste Hilfe leisten zu müssen - dazu ist man auch gesetzlich verpflichtet. Das Ergreifen von lebensrettenden und gesundheitserhaltenden Sofortmaßnahmen bei medizinischen Notfällen, beispielsweise bei Atem- oder Kreislaufstillstand oder Blutungen, kann Leben retten. Dabei zählt tatsächlich jede Sekunde, die der Ersthelfer (im Idealfall mit weiteren Personen) nach dem Auffinden eines Notfallpatienten von der Alarmierung des Rettungsdienstes, der Absicherung der Unfallstelle sowie der medizinischen Erstversorgung bis zum Eintreffen professioneller Hilfe hat. 

Die Erste-Hilfe-Dozentin vom Malteser Hilfsdienst in Göttingen informierte umfangreich, führte kurzweilig und professionell durch den Tag und stellte sich den vielen Fragen der 16 interessierten Anwesenden aus dem Kirchenbezirk. Ganz praktisch konnte jeder Teilnehmende die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die stabile Seitenlage oder auch das Anlegen von Verbänden üben. Auch die Anwendung eines Defibrillators, wie ihn die Gemeinde in Hann. Münden bereits besitzt, wurde anschaulich dargestellt.

Am späteren Nachmittag standen speziell nochmals Notfälle im kirchlichen Zusammenhang, beispielsweise während eines Gottesdienstes, im Mittelpunkt. Im Kirchenschiff wurde ein Notfall zwischen den engen Kirchenbänken simuliert. Evangelist Sven Mönkemeyer, Sanitätsbeauftragter Ersthelfer für den Kirchenbezirk Göttingen und Koordinator des Schulungstags, ermutigte dazu, besonnen aber couragiert zu handeln und nach der persönlichen Einschätzung auch einen Gottesdienst abzubrechen. Wünschenswert sei, so der Bezirksbeauftragte, dass alle Gemeinde-Ersthelfer in ihren Gemeinden für das Thema sensibilisieren und beispielsweise auch nach einem Gottesdienst einen Notfall in der jeweiligen Kirche "proben", um Sicherheit zu gewinnen.

Für das gezeigte hohe Engagement sowie Einsatzfreude seitens der Dozentin aber auch der Teilnehmenden über den Schulungstag hinweg wurde abschließend der Dank durch viel Applaus ausgedrückt. Der nächste Erste-Hilfe-Kurs für den Kirchenbezirk wird voraussichtlich in 2025 angeboten.

Hinweis: Im Intranet der Gebietskirche Nord- und Ostdeutschland ist im Menü unter "Gruppen" ein Leitfaden der Gebietskirche zum Thema "Erste Hilfe" aufgeführt, der von allen Sanitätsbeauftragten abgerufen werden kann.

In Verbindung stehende Artikel:

Erste-Hilfe-Kurs im Kirchenbezirk Göttingen in Northeim (2005)

Erste-Hilfe-Kurs im Kirchenbezirk Göttingen in Göttingen (2012)